Natürliche Wirkstoffe aus Österreich

Modernste Technologien garantieren hochqualitative Wertstoffe aus Algen für die LifeScience- Industrie.

Die BDI-BioLife Science ist Spezialist für die Entwicklung von innovativen Technologien zur Herstellung von hochqualitativen Algen-Wertstoffen für die LifeScience-Industrie.

Modernste in-house Forschungseinrichtungen, ergänzt durch jahrelange Kooperationen mit renommierten Universitäten, bilden die Basis für unser führendes Know-how in der Algenforschung.

Die Erfahrung daraus wurde erstmals in der Kultivierungsanlage in Hartberg, Österreich, industriell umgesetzt.
Durch ein neuartiges, geschlossenes Zuchtverfahren garantieren wir:

  • Saisonal unabhängige Produktion
  • Liefertreue durch konstante Kultivierung
  • Strengste Hygienestandards
  • Höchste Produktqualität


Ein vollautomatisiertes Prozessleitsystem steuert, überwacht und dokumentiert alle Produktionsschritte. Damit ist die Nachvollziehbarkeit jeder einzelnen Charge gewährleistet.

Diese strichcodebasierte Datenerfassung ist eine Grundvoraussetzung für die in der Kosmetik-, Nahrungsergänzungsmittel- und Pharmaindustrie geforderte Nachvollziehbarkeit.

Die Produktion bei BDI-BioLife Science entspricht vollumfänglich den vorgegebenen EU-Richtlinien.

AstaFit® und AstaCos®

Produkte

Für Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie haben wir unterschiedliche, maßgeschneiderte Produkte entwickelt. Damit garantieren wir die bestmögliche Wirkung des natürlichen Astaxanthins.

Hochwirksames, natürliches Astaxanthin für Nahrungsergänzungsmittel

Multifunktionales Astaxanthin für zertifizierte Naturkosmetik

BDI BiolifeScience Gebäude

Leitbild

Wir produzieren natürliche Wertstoffe aus Algen in höchster Qualität für die LifeScience-Industrie.
Damit schaffen wir Bewusstsein in der Gesellschaft für die überaus positive Wirkung von Algenwertstoffen.

Erfahrung

...bedeutet für uns ...

Forschung und Entwicklung ist ein zentrales Thema für uns. Seit 2008 erforschen wir Algen und entwickeln Technologien um diese nachhaltig zu kultivieren. Der Fokus liegt dabei auf der Qualität unserer Produkte. Jahrelange Erfahrung, bestausgestattete Labors, gemeinsame Forschungsprojekte mit Kunden und renommierten Forschungsinstituten sowie laufende Marktanalysen ermöglichen uns, maßgeschneiderte Produkte zu entwickeln.

Zuverlässigkeit

...bedeutet für uns ...

Mit unserem selbst entwickelten, geschlossenen Algenzuchtsystem können wir unabhängig von Standort und Saison eine kontinuierliche, qualitativ hochwertige Produktion von Algenwertstoffen unter Einhaltung strengster Hygienestandards garantieren. Dadurch etablieren wir uns als verlässlicher Partner, der für Qualität steht.

Nachhaltigkeit

...bedeutet für uns ...

Nachhaltigkeit ist in unserer DNA. Die Wahl des Standorts Ökopark Hartberg wurde entscheidend durch das Vorhandensein von erneuerbaren Energiequellen und nachhaltiger Infrastruktur beeinflusst. Nachhaltigkeit begann bereits bei der Verfahrensentwicklung, wo ein besonderes Augenmerk auf die Energieoptimierung und die abfallfreie Produktion gelegt wurde. Für den Bau der Anlage wurden lokale Firmen bevorzugt.

--

Meilensteine

2019

Inbetriebnahme und
ISO-Zertifizierung

Im Jänner 2019 wird die Algen-Produktionsanlage biotechnologisch hochgefahren. Schon im Mai erfolgt die ISO 9001:2015 Zertifizierung.

2018

Spatenstich und feierliche Anlageneröffnung
Start der Produktlinie AstaCos® und Cosmos Approval

Im Jänner 2018 erfolgt der Spatenstich für den Bau unserer ersten industriellen Algen-Produktionsanlage im Ökopark in Hartberg. Am 29. November 2018 wird die Anlage im Beisein von Kunden, Politik und Presse nach weniger als einem Jahr Bauzeit eröffnet.

Speziell für die Kosmetikindustrie erfolgen noch im selben Jahr Entwicklung und Launch der Produktlinie AstaCos®.
Das Produkt AstaCos® OL50 wird mit dem Cosmos Approval ausgezeichnet. Damit ist das spezielle Oleoresin der BDI-BioLife Science offiziell der weltweit erste Astaxanthin-Wertstoff, der für zertifizierte Bio- und Naturkosmetik zugelassen ist.

2017

Start der Produktlinie AstaFit®

Mit den unter dieser Marke geführten Produkten etabliert sich die BDI-BioLife Science als österreichischer Wertstoffproduzent für die internationale Nahrungsergänzungsmittel-Industrie. Erste Produktchargen werden erfolgreich in der Demo-Anlage produziert.

2016

Entscheidung für den Bau einer industriellen Produktionsanlage

Das Schwesterunternehmen BDI-BioEnergy International wird mit der Planung und Konstruktion der Industrieanlage beauftragt.

2015

Bau der Demo-Anlage
Gründung der
BDI-BioLife Science GmbH

2015 wird die Pilotanlage zu einer Demo-Anlage mit einer Produktionskapazität von ca. 50 kg Algenbiomasse pro Monat erweitert.
Mit der Gründung der BDI-BioLife Science GmbH wird die Erzeugung von Algenwertstoffen innerhalb der BDI Gruppe zu einer eigenen, professionalisierten Konzerntochter.

2013

Bau der Pilotanlage

Nach zahlreichen Laborversuchen wird 2013 eine Pilotanlage mit 300-Liter-Reaktoren im BDI-Forschungszentrum in Grambach errichtet. In der Pilotanlage können einzelne Prozessschritte im kleinen Maßstab ständig optimiert werden.

2012

Spezialisierung auf Haematococcus pluvialis

Unsere Forschungsergebnisse zeigen, dass die Energiegewinnung aus Algen technisch möglich aber nicht rentabel ist. Daher hat sich unser Fokus in Richtung Gewinnung von algenbasierten Wertstoffen für die LifeScience-Industrie verschoben. Es erfolgte die Spezialisierung auf die Blutregenalge Haematococcus pluvialis (intern liebevoll „die Diva“ genannt).

2010

Energy Globe Award

Die Forschungsergebnisse im Bereich „Algenforschung zur CO2-Reduktion“ werden mit dem Energy Globe Styria Award in der Kategorie AIR ausgezeichnet.

2008

Start der Algenforschung bei BDI

In diesem Jahr startet BDI mit der Erforschung von Algen sowie der Entwicklung von Technologien für deren Kultivierung. Das Ziel ist die Zucht von ölhaltigen Algen als nachhaltige Energiequelle vor allem für die Biodiesel-Produktion.